Projekte

Um den Anforderungen, die die Schüler an uns stellen, gerecht zu werden, bietet die Eichendorffschule eine Reihe von zusätzlichen Angeboten und Projekten:
 

derzeitige Projekte

Deutsch & PC   

Gesundes Frühstück 

ehemalige Projekte bitte klicken Sie hier

DEUTSCH & PC

Seit Beginn des Schuljahrs 2004/05 nimmt die Eichendorffschule am Projekt Deutsch & PC teil.
Die gemeinnützige Hertie-Stiftung unterstützt dieses Projekt mit Sachmitteln, das hierfür benötigte Personal stellt das Land Hessen. Dank dieser Unterstützung sind wir in diesem Schuljahr gerade dabei, einen zweiten Computerraum einzurichten, um vier Klassen gleichzeitig am Projekt teilnehmen lassen zu können.


WIR MÖCHTEN UNS DAFÜR AN DIESER STELLE
IM NAMEN UNSERER KINDER SEHR HERZLICH BEDANKEN !


Beschreibung des Projektes

  • Förderprojekt zur Integration von Kindern deren Muttersprache nicht Deutsch ist

  • Untersuchungen zeigen, dass Kinder, die Deutsch nicht als erste Sprache sprechen, im Durchschnitt einen schlechteren Schulerfolg haben.

  • Hier setzt das Förderprojekt an. Ziel ist es, den frühzeitigen und intensiven Erwerb der deutschen Sprache besonders zu fördern und damit die Chancen für einen größtmöglichen Schulerfolg zu erhöhen.

  • Gleichzeitig sollen die Grundlagen für den Umgang mit den neuen Medien und  Kommunikationstechniken gelegt werden.

Organisation

Im Schuljahr 2004/2005 wird das Projekt in zwei ersten Klassen durchgeführt.
Nach einer Hospitationsphase führt die Deutsch & PC-Lehrerin eine für das Projekt entwickelte Sprachstandsanalyse durch. Danach werden von ihr parallel zum Klassenunterricht die sechs bis maximal acht Kinder betreut, die hier die schwächsten Leistungen zeigen.

Inhaltliches

  • Der Unterricht in den  Fördergruppen orientiert sich zwar an den Inhalten des Klassenunterrichts, wird allerdings unter dem Gesichtspunkt Deutsch als Zweitsprache didaktisch und methodisch anders aufbereitet

  • Vorteile ergeben sich auch für den Regelunterricht, da die Klasse kleiner ist

  • Der Computer wird als Schreibwerkzeug und Lern- und Arbeitsmedium eingesetzt

Elemente der spezifischen Förderung

Laut Empfehlung für das erste Schuljahr liegt hier das Hauptgewicht auf dem mündlichen Sprachgebrauch :

Dies geschieht durch

  • tägliche Erzählrunden

  • häufiger Einsatz von Reimen und Sprachspielen, Zungenbrechern etc.

  • Bewegungsliedern

  • Vorlesen durch den Lehrer mit anschließendem freien Erzählen oder Schreiben zum Gehörten

  • Mitmachgeschichten

  • Vorlesen der Kinder aus der Fibel oder aus Lektüren

  • vermehrte Übungen zur akustischen Differenzierung

  • einfache Spiele zur Einübung von Sprachstrukturen

  • Einsatz von Kinderbüchern und Lernspielen

  • verschiedene Trainingsprogramme am PC

Das Projekt Deutsch & PC wird von Lehrern, Schülern und Eltern gleichermaßen als sehr positiv empfunden, denn viele Kinder haben große Fortschritte gemacht.
Durch die Größe der Gruppe und den Einsatz der Computer ist eine sehr intensive Förderung der einzelnen Kinder möglich.

Im Januar 2006 wurde unserer Schulleitung in einer offiziellen Feierstunde die Urkunde zur offiziellen Ernennung zur Deutsch & PC-Schule übergeben.

Zur Vergrößerung bitte auf das Bild der Urkunde klicken

Zur Vergrößerung der Urkunde

Zu Deutsch & PC gab es auch einen Artikel in der Elternzeitung.

Zusätzliche Informationen zum Projekt Deutsch & PC finden Sie auch auf der Seite der


 Zur Website der Hertie-Stiftung

oder schauen Sie sich die Broschüre Deutsch & PC des Hessischen Kultusministeriums an.

Zur Infobroschüre des Hessischen Kultusministeriums Deutsch & PC.pdf (1.05 MB)


nach oben

 

Projekt "Gesundes Frühstück" 2010 an der Eichendorffschule

Fit in den Tag an der Eichendorffschule

„Gemeinsam gesund leben“ –
erfolgreiche Zusammenarbeit von Tafel, Elterncafé und Schule

Die Eichendorff-Referendarin Vanessa Schumann hat mit ihrem Projekt ‚Schule mitgestalten und entwickeln’ im wahrsten Sinne des Wortes frischen Wind in die Eichendorffschule gebracht.
Durch ihre Bemühungen wird seit Oktober für die Kinder aller Klassen ein gesundes Frühstück angeboten. Frau Schumann konnte hierzu auf bisher einmalige Art und Weise drei Institutionen zur Zusammenarbeit bringen : das Elterncafé der Eichendorffschule unter der Leitung von Frau Weyer, die Frankfurter Tafel im Bereich Offenbach unter der Leitung von Frau Sparr und die ganze Schulgemeinde.
Die Frankfurter Tafel im Bereich Offenbach spendet Obst und Gemüse, die Eltern des Elterncafés bereiten diese für die Kinder auf und die Lehrer schicken in der Frühstückspause als „Schüsselkinder“ bezeichnete Schülerinnen und Schüler, die die Ration für ihre Klasse abholen. Die Schulleiterin, Doris Renkel, berichtet, dass das Projekt von den Kindern begeistert aufgenommen wird: „Die Schüsseln sind beim Zurückbringen immer leer und unsere  Kinder lernen, dass Obst und Gemüse gut schmeckt, zu jedem Frühstück dazugehören sollte und gesunde Ernährung mit Obst und Gemüse die grundlegende Basis für Gesundheit und Wohlbefinden eines jeden Menschen bildet.“
Das Projekt soll an der Eichendorffschule längerfristig etabliert werden.

»Bilder vom Projekt "Gesundes Frühstück " 2010

nach oben



»zurück zur Startseite                      »zurück zur letzten Seite